Schlagwort: Morgenroutine

Vladimir Kusnezow

Vladimir Kusnezow

Vladimir aus dem Saarland berichtet, eines seiner Hobbies ist tatsächlich „Arbeiten“ – der Glückliche ist Content Marketing Berater, Blogger und Designer. Seine Morgenroutine unterscheidet sich gehörig von den meisten anderen: Seinen Schlafrhythmus könnte man fast schon als „intuitiv“ bezeichnen. Vladimir ist der Gründer der Seite PRODUCTIVITYMIND und gerade dabei, seine eigene Seite VladimirKusnezow.de zu relaunchen.

Weiterlesen

Marc von Doktor Conversion

Marc von Doktor Conversion

Marcs Morgenroutine ist vor allem effizient. Er lebt in der wunderschönen Vorderpfalz und betreibt neben seinem Beraterjob ein eigenes Online-Business: Als Doktor Conversion hat er es sich zur Berufung gemacht, mit gezieltem Online-Marketing UnternehmerInnen dabei zu unterstützen, erfolgreicher zu werden. Sein besonderes Augenmerk liegt auf der Optimierung der Conversion Rate. Aktuell arbeitet Marc an seinem Projekt „Doktor Conversion University“, welche im Januar 2017 live geht und seinen Kunden als Plattform dient, um profitabel zu wachsen. Neben Skillschulungen im technischen Bereich werden auch Inhalte im Bereich „Effizienzsteigerung“ vermittelt. Effizient ist auch seine Morgenroutine: Um alle seine Projekte unter einen Hut zu bekommen, beinhaltet diese auch einige „echte Starthilfen“. Aber lest selbst:

Weiterlesen

Verena Netscher

Verena von morgenroutinen.de

Guten Morgen und Hallo! Als bekennende und leidenschaftliche Selbstoptimiererin und Gründerin dieser Seite morgenroutinen.de mache ich den ersten Schritt und teile meine eigene Morgenroutine mit euch. Ich bin Verena, 31 Jahre jung, angestellt in einem Job als Beraterin, häufig in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs und arbeite nebenher an meinen „ortsunabhängigen“ Online-Projekten wie diesem. Ich reise leidenschaftlich gern! Letztes Jahr bin ich während eines Sabbaticals vier Monate alleine durch Asien getourt und habe gemerkt, wie wichtig es ist, eine funktionierende Morgenroutine zu haben, wenn man temporär kein Zuhause hat und alle drei Tage an einem anderen Ort aufwacht. Seitdem feile und verbessere ich regelmäßig an meiner eigenen Routine. Ich habe zunächst mir selbst ein paar Fragen gestellt, bevor in den nächsten Beiträgen andere „Morgenroutiniers“ zu Wort kommen dürfen.

Weiterlesen